Polymerherstellung – Polyurethane

Ein internationales Materialunternehmen erwarb eine Polyurethan-Technologie und bat Witton, als Vertragshersteller für eine Reihe spezieller Polyurethan-Präpolymere tätig zu werden.

Die kontinuierliche Optimierung und Verbesserung wird demonstriert durch:

  • Die Verlagerung der Produktion von 1-Liter-Laborchargen über Pilot-Skalierungen mit 50 kg-, 1000 kg-, 4000 kg- und 16000 kg-Chargen bis hin zur Serienproduktion mit 18.000 kg-Chargen.
  • Die wichtigsten Rohstofflieferanten wurden zweimal gewechselt, um ein kostengünstigeres Paket bieten zu können. Dies machte Änderungen von Verfahrensbedingungen und Formulierung erforderlich, um die gleichen endgültigen Eigenschaften aus den verschiedenen komplexen polymeren Ausgangsmaterialien zu erhalten.

Die Skalierung erforderte:

  • Die Skalierung des Prozesses vom Labor über Pilotversuche bis hin zur Serienproduktion. Dies beinhaltete die Verlagerung des Prozesses auf größere Behälter mit steigender Nachfrage und die Validierung der Produktqualität bei jeder Skalierung.
  • Die schrittweise Installation zusätzlicher Anlagen und Ausrüstungen zur Steigerung der Kapazität mit wachsender Nachfrage.
  • Mit Änderung der Rohstoffe wurde das Verfahren mithilfe von Labor- und Pilotversuchen überarbeitet, um optimale Bedingungen für die neuen Ausgangsmaterialien zu ermitteln, bevor die Vertragsherstellung im großen Stil fortgesetzt wurde.
  • Eine Verlagerung in einen speziellen Polyurethan-Produktionsbehälter bei wachsender Nachfrage.