Harzherstellung

Ein internationaler Kabelproduzent benötigte einen Hersteller für seine proprietären polymeren Materialien. Zuvor wurde ein Teil des Materials von einem anderen Lohnfertiger bzw. zum Teil intern produziert. Jetzt wurde ein neuer Vertragshersteller benötigt.

Das erste Projekt umfasste:

  • Die Herstellung einer basenkatalysierten Kondensationspolymerisation eines Aldehyds und eines Ketons in größerem Maßstab
  • Die Demonstration, dass das von Witton hergestellte Harz der Leistung des von dem vorherigen Lohnfertiger hergestellten Harzes entspricht
  • Ein neues Testregime zur Erfüllung der Anforderungen
  • Den Guss des geschmolzenen Harzes in Blöcke anstelle der Verwendung eines gekühlten Bands zur Reduzierung der Investitionskosten
  • Die Auswahl der richtigen Verpackung und Packungsgröße, damit die Bediener auf Kundenseite das feste Harz problemlos handhaben und die richtigen Mengen für ihren Prozess berechnen konnten
  • Die erfolgreiche Produktion von mehr als 500 Chargen

Ein zweites verwandtes, aber kritischeres Projekt umfasste:

  • Die Skalierung einer schrittweisen Polymerisation freier Radikale eines aromatischen Materials zu einem oligomeren Antioxidans
  • Die Demonstration, dass das von Witton hergestellte Harz der Leistung des zuvor intern hergestellten Harzes entspricht
  • Die Einrichtung einer neuen GPC-Analyse und -Spezifikation basierend auf einer „Goldstandard“-Stichprobe, um dies in Zukunft sicherzustellen
  • Den Guss des geschmolzenen Harzes in Blöcke unter Verwendung der oben gewählten Verpackung, gefolgt von Vakuumtrocknen/Mahlen zur Herstellung eines trockenen Pulvers mit der richtigen Partikelgröße
  • Die erfolgreiche Produktion von mehr als 500 Chargen